Geld ist …

ein hochgradig emotional beladenes Thema und zugleich ein Tabu. Welch weitreichende Auswirkungen dies in Beziehungen hat, ist mir in letzter Zeit wieder durch die vielschichtigen Fragen für Interviews mit der Tageszeitung Die Welt, dem WDR, der Süddeutschen Zeitung, der Cosmopolitan und dem Deutschlandfunk bewusst geworden. Es ist ein heißes Eisen.

Wie ist das bei Dir und in Deinen Beziehungen: Wie offen sprichst Du in Dir nahestehenden Beziehungen über Geld? Weißt Du genau, was Dein Partner verdient? Oder Deine besten Freunde? Kennst Du die Ängste oder Sorgen Deines Gesprächspartners?

  • Welche positiven Erfahrungen hast Du ganz konkret mit Geld in Beziehungen gemacht?
  • Welche negativen Erfahrungen hast Du erlebt oder fürchtest Du?
  • Welche würdest Du Dir wünschen?

Die meisten Menschen tragen in Bezug auf Geld unbewusste negative Gedanken mit sich herum. Das Ergebnis ist, dass dadurch auch negative Gefühle mit Geld in Beziehungen verstärkt werden und Ängste, Unsicherheiten, Wut oder Sorgen zunehmen. Je mehr negative Gefühle aufgebaut werden, umso größer ist das Streit- und Konfliktpotential – oder auch die Möglichkeit, dass es viel zu spät zu einem Streit kommt und die Beziehung dadurch ernsthaft gefährdet wird.


Ein Streit ist nicht so schlimm wie sein schlechter Ruf.

Ein Streit kann immer im Leben vorkommen. Je weniger Angst Du vor einem Streit hast, umso weniger wird Dich das Thema belasten. Umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich nichts anstaut oder später eskaliert oder eine erfüllende Beziehung verhindert.

Ein Streit kann gelebter Ausdruck von Vertrauen in der Beziehung sein.

Denn in einem Streit kann sich auch das vorhandene Vertrauen beweisen, weil dieser Streit der Beziehung zugemutet wird. Natürlich ist auch echte Harmonie Zeichen einer guten Beziehung, doch wenn es einen Konflikt gibt, dann kann ein Streit der Reinigung dienen – wie ein klärendes Gewitter.

Was ich in jedem Falle aus allen Bereichen meiner Arbeit mit Menschen sagen kann – sei es in Geschäftspartnerschaften oder in den privaten Beziehungen oder in Familiensystemen, wenn es um das Thema Erbe geht: Die größten Konflikte entstehen, wenn zu lange geschwiegen wurde. Also wirf Deine Ängste vor einem Streit über Bord … und rede!

Reden ist Silber …

… und Schweigen ist nicht Gold, sondern schlecht. Schweigen kann der Ursprung für gewachsenes Leid und vertrackte Beziehungen sein, die lange bevor der eigentliche Konflikt zu Tage tritt, daran zerbrechen – an zu konsequentem Schweigen.

Der größte Reichtum, den wir haben, sind vertrauensvolle Beziehungen.

Kein Mensch ist Dir je umsonst begegnet. Alles hat seinen Sinn und seinen Wert. Menschen, die Du als schwierig wahrnimmst, können Deine besten Trainer für Deine eigene Weiterentwicklung sein.

Falls Dir immer wieder die gleichen Geldprobleme in unterschiedlichen Beziehungen begegnen oder ein Geldthema Deine Beziehung belastet, dann >> hole Dir Unterstützung, um das Thema ein für alle Mal zu lösen. So dass Du offen bist für eine erfüllende Beziehung und Geld eine positive Rolle darin spielen kann.

 

Was Du selbst sofort tun kannst:

Versuche einmal, nicht zu werten, sondern alle Beziehungen in Deinem Leben zu akzeptieren, so wie sie sind. Genau darum geht es auch in Deiner gesunden Beziehung zu Geld: Wertschätzend zu SEIN – frei von Ablehnung oder Überbewertung (des Geldes).

Um das Wertvolle in Deinen Beziehungen neu zu entdecken, mache Dir eine Liste mit den wichtigsten Menschen in Deinem Leben. Schreibe dann zu jeder Person, wofür Du sie schätzt und ihr dankbar bist. Versuche dies auch in den Beziehungen, in denen Dir das schwerfällt, weil sie Dich gerade nerven, traurig oder wütend machen oder verletzen. Vielleicht gelingt es Dir mit etwas Abstand von selbst zu erkennen, was der wahre Wert dieser Beziehung ist oder sein könnte… Forsche einfach erwartungsfrei los – Du wirst erstaunt sein!

Jede Erkenntnis wird Deine Beziehung bereichern.

Statt eine schlechtere Beziehung oder Trennung in Kauf zu nehmen, lohnt es sich die Qualität zu verbessern. Der bessere Umgang und die Einigung mit dem Geld sind kein Ziel, sondern die konsequente Folge >> Deiner eigenen gesunden Beziehung zu Geld.

Falls Du mit dem Geld-Guide „Coach Dich selbst glücklich und reich“ arbeitest, stehe ich Dir zu all Deinen Fragen zusätzlich per E-Mail zur Verfügung. Je früher Du damit beginnst, umso schneller und länger wirst Du davon profitieren und mehr Glück-und-Geld genießen.

Falls eine Partnerschaft (oder auch Geschäftsbeziehung) unter Geldstreitigkeiten leidet, dann lege ich Dir meine Anleitung >> „Glücklich getrennt – Finanziell einig“ ans Herz. Sie funktioniert nicht erst in einer Trennungsphase, sondern noch besser davor, damit Geldthemen erst gar nicht zum Stolperstein werden. Dies wird Dir neue Blickwinkel und Perspektiven eröffnen und Dir zu mehr Klarheit, Kraft und Souveränität mit Geld in der Beziehung verhelfen.

Sei Dir bewusst:

Es passiert nichts umsonst im Leben – auch keine Begegnung oder Beziehung.

Auf Deinen Kommentar freue ich mich und beantworte Dir Deine Fragen zu Geldproblemen in Beziehungen direkt und gebe Dir gerne erste wertvolle Impulse mit auf Deinen Weg …

Beste Geld-Glücks-Grüße
und auf bald,

Nicole

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: „Love is in the air“
von Luz Adriana Villa
piqs.de, some rights reserved