Warum Angst?

Fragst Du Dich jetzt vielleicht. Und diese Frage könnte Dich bereits einen entscheidenden Schritt voranbringen.

Denn wenn Du Dir mehr Erfolg wünschst – was gut möglich ist, wenn Du diesen Blogbeitrag jetzt liest – und diesen noch nicht erreicht hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du noch eine unbewusste Angst vor genau diesem ERFOLG hast – was auch immer dieser Erfolg für Dich persönlich ist; sei es mehr Geld, Karriere und eine besseren Position, größeres Unternehmenswachstum oder einfach mehr Zeit für Dich und Deine Bedürfnisse, Familie, Freunde…

 

3 Antworten

Aus meiner Erfahrung aus zahlreichen Coachings gibt es auf alles, was wir uns an Wünschen oder Visionen vorstellen und noch nicht erreicht haben, nur eine von 3 einfachen Antworten:

1. Antwort: Es ist nicht Deines.

Vieles dessen, was Du noch nicht hast, passt in Wahrheit einfach nicht zu Dir. Nur hast Du das noch nicht erkannt oder wahrhaben wollen und läufst einer Illusion hinterher.
Schlimmstenfalls zweifelst Du sogar an Dir und stellst Dich immer mehr in Frage: Was mache ich falsch? Und das nagt dann zusätzlich an Deinem Selbstwert.

Prüfe also sehr genau das, was Du willst und ob es wirklich DEINES ist.

Oft meint es das Leben besser als wir zu erkennen in der Lage sind.

2. Antwort: Du hast eine unbewusste Angst und traust Dich noch nicht diesen Erfolg zu realisieren.

Was könnte dieser Grund für Deine noch nicht erreichten Ziele, Träume, Wünsche, Visionen sein?

  • Zum Beispiel die Angst vor Neid oder Missgunst, vor Kampf und Konkurrenz,
  • Angst vor dem Ausschluss oder weniger Zugehörigkeit in einer Gruppe oder einem Team,
  • Angst vor mehr Verantwortung oder Überforderung,
  • Angst vor mehr Risiko und Unwägbarkeiten,
  • eine undefinierte, subtile Angst davor, dass Du einen Preis zahlen musst, wenn Du noch mehr erreichst, während Du ja eh schon ein so gutes Leben hast… usw. usf.

Prüfe einmal kritisch selbst! Was könnte Deine unbewusste Erfolgsangst sein?

3. Antwort
Die dritte Antwort liegt in Dir.
An dritter Stelle gibt es höchst individuelle Themen, die nur Du entdecken kannst und deren Entdeckung sich lohnt. Denn so beugst Du potentiellen Selbstzweifeln wie bei Antwort 1 erwähnt vor. Und vor allem: Du lüftest diese bisher unsichtbare Decke und wirst frei für Deinen gewünschten, längst verdienten Erfolg.

Solche individuellen Themen können beispielsweise sein ‚Vereinbarkeit‘, weil sich Dein gewünschter Erfolg nicht mit einem traditionellen Rollenbild in Dir vereinen ließe oder in Konkurrenz zu anderen wichtigen Werten in Deinem Leben stehen. Falls also Dein gewünschter Erfolg zu Lasten Deines Wertes ‚Zeit für Familie‘ ginge, könntest Du Dir unbewusst selbst im Weg stehen.

Die Wahrheit ist immer einfacher als wir denken.

Wenn wir mal anfangen, ihr auf den Grund zu gehen. Und das lohnt sich. Immer. Ausnahmslos.

Und wenn Du Dir dabei Unterstützung beim Suchen und Finden oder dem Auflösen Deiner Ängste wünschst, dann bewirb Dich jetzt bei mir für >>Dein individuelles Geldbeziehung®-Coaching!

 

Hab Mut zu mehr Erfolg!

Dein Erfolg fordert Dich heraus.

  • Er bringt Dich dazu, Dein Potential zu entfalten,
  • Deine Kräfte zu entdecken, Deine Stärke zu leben,
    Dein Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Du wirst auf dem Weg innerlich und äußerlich freier.
    Alleine dafür lohnt es sich!

Mehr Erfolg kann Dich Sicherheit kosten. So wie ein Tiger im Käfig, für den diese Sicherheit bequem geworden ist. Doch innerhalb der Bequemlichkeit dieses sicheren Käfigs sind alle Ziele, die außerhalb liegen, nicht erreichbar.

Wer bist Du und was willst Du wirklich?

Sei mutig! Du wirst Deinen Mut nie bereuen. Doch vielleicht das, was Dir nie zugemutet hast.

Es ist Deine Entscheidung. Dein Weg. Dein Erfolg.

Viel Freude und Erfolg auf DEINEM Weg – er ist Deine gelebte Treue und Wertschätzung für Dich selbst.

Auf bald,
Nicole

 

P.S: Für die Bildbearbeitung danke ich meinem Praktikanten Julius Rupp, der auf so eindrückliche Weise meine Tipps in Bilder gepackt hat. Zunächst habe ich über den Zaun sinniert, ob der zur Aussage passt. Daraus ist wie von selbst dieser Blogbeitrag entstanden. Denn so ist das mit unseren Ängsten und unerreichten Erfolgen ja auch: Wir bleiben freiwillig in unserem Gefängnis, das nichts mehr ist, als ein selbst gebastelter Zaun an geistiger Begrenzung oder das, was wir liebevoll ‚Komfortzone‘ nennen.

P.P.S Wenn Du eine Frage hast, maile sie mir. Ich beiße nicht, bin nur gerade ziemlich ausgebucht 😊. Womöglich war genau das früher eine unbewusste Angst von mir: denn dann müsste ich ja auch mal Nein sagen oder andere enttäuschen. Doch jetzt lebt es sich sehr gut damit. Auch mit dem ein oder anderen Nein; doch das meiste fügt sich von selbst. Und ich antworte garantiert, nur nicht immer sofort.